Samstag, Februar 16, 2008

Die erste Rennradtour dieses Jahr

Viel Sonne und klirrende Kälte war heute angesagt. Als ich heute morgen beim Aufstehen auf das Thermometer schaute hatten wir draußen eine Temperatur von minus 6 Grad. Nach dem Duschen habe ich alles was nur warm sein könnte raus gesucht und für die erste Rennradtour in diesem Jahr bereit gelegt.

Den ganzen Winter wollte ich mein Rennrad putzen und pflegen. Gar nichts habe ich gemacht. Die Reifen waren fast platt und die Kabelbinder von der Startnummer des letzten Jedermannrennen mussten abgeschnitten werden. Die Zeit reichte gerade noch die Kette zu ölen.

Um 10:00 Uhr traf ich Thomas, Svend und Torsten an der Kirche in Buchholz. Erhard schaute auf seiner Einkaufstour auch vorbei ob denn wirklich Fahrer um 10:00 Uhr starten. Er wollte aber mit seinem Holland-Rad (oder ähnlich) nicht mit uns fahren. Alle anderen waren warm eingepackt und guter Dinge.

Wir holten noch Dieter ab, der heute zum ersten mal nach seinem Knöchelbruch an einer Tour teilnahm. Ich war begeistert vom Anblick als ich Dieter in Fahrradbekleidung auf dem Bike sitzen saß. Laufen kann er wohl noch nicht richtig aber das Biken funktioniert schon. Ich denke das ist die richtige Reihenfolge. 2 Monate hat er gebraucht um wieder das Bike bewegen zu können.

Wo wir heute so längs gefahren sind habe ich mal wieder nicht mitbekommen. Auf jeden Fall waren wir westlich der B 75 unterwegs. Orte wie Hollenstedt, Tostedt und Dohren waren nicht weit. Wie immer bin ich den Bikes vor mir nur gefolgt.

Die Tour wurde sehr ruhig gefahren. Auf der gesamten Strecke bin ich 11 Minuten im Kompensationbereich (Pulsfrequenz unter 114), 62 Minutzen im Bereich von GA 1 (Pulsfrequenz 114 - 130) und 63 Miunten im Bereich von GA 2 (Pulsfrequenz 130 - 145) gefahren. Die Spitzen zwischen 145 und 169 Schlägen die Minute sind zu vernachlässigen. Ich konnte heute sehr gut mithalten. Es kamen aber auch keine Steigungen an denen ich durch mein hohes Körpergewicht mehr zu kämpfen habe.

Nach der Tour fühlte ich mich ausgesprochen gut und die CTF morgen in Neumünster werde ich nach dieser ruhigen Tour ohne Bedenken starten können.


Diashow von der heutigen Rennrad-Tour


61 Kilometer - Fahrtzeit 2:16 Stunden - Schnitt 27 km/h
1890 Kilokalorien - Max. Puls 169 - Durchschn. Puls 136

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Moin Karsten,

die tür war echt gut, ausgewogen und hat viel Spass gemacht. Im ergebis hat mich das Ergebnis motiviert mich Diech morgen zur CTF nach Neumünster zu begleiten.

Torsten

Karsten Niemann hat gesagt…

Hallo Torsten,

das Wetter war klasse. Ich glaube unser Tempo passte allen gut. Es sind genug Körner für die CTF in Neumünster übriggeblieben. Bis morgen

Karsten