Freitag, April 10, 2009

Die 25er-Gruppe lebt!

Heute musste ich, als Vorbereitung für Köln, unbedingt ausprobieren ob mein verkühlter Rücken bereit ist wieder Rennrad zu fahren. Um 10:00 Uhr traf ich an der Kirche auf weitere ca. 20 Mainplan- und Blau-Weiß-Fahrer. Viele für mich unbekannte Fahrer waren zu sehen und einige davon sahen gefährlich schnell aus.

Es wurde in Richtung Klecken gestartet um dann in Richtung Elbe weiter zu fahren. Noch in Buchholz stellte ich fest, dass meine mangelnde Pflege meiner Ausrüstung sich wieder bemerkbar machte. Eine Schraube vom Cleats am Schuh war weg und das Einklicken in die Pedale war schwierig bis unmöglich. Es fühlt sich komisch an, wenn man nicht mit dem rechten Bein ziehen kann. Auch der Wiegeschritt, ohne feste Verbindung zum Pedal, musste erst einmal geübt werden.

Das Tempo war heute ganz angenehm und das Fahren in der Gruppe dafür um so chaotischer. Nicht alle Manöver im Pulk habe ich heute begriffen und ich hatte es schwer mich im Pulk zurecht zu finden. Das muss ich in Köln besser hin bekommen.

Irgendwo hinter Laßrönne trennte sich der große Pulk. Die Schnellen wollten heute die Tour nicht zu kurz ausfallen lassen und überquerten die Elbe in Richtung Schleswig Holstein. Ich wollte es heute nicht übertreiben und entschied mich für die kürzere und langsamere Gruppe in Richtung Winsen.

In Winsen flog die Gruppe bei einer Pinkelpause dann völlig auseinander. Ich fuhr danach mit Ilona, Daniela, Kathrin, Thomas und Roman weiter. Das Tempo wurde reduziert und einige Pausen an Kuppen waren nötig um die Gruppe zusammen zu halten. Es wurde viel gequatscht und gelacht. Bei den Temperaturen und der anhaltenden Sonne war die Laune aller Fahrerinnen und Fahrer ausgesprochen gut.

Bei dem Tempo konnte Thomas mal wieder schöne Bilder von der Asufahrt schießen. Die in diesem Post verlinkten Bilder sind von Thomas.

Es gab sogar Berg- und Ortschildsprints. Kathrin schlich sich von hinten an, verweilte im Windschatten und schoß im richtigen Moment vor um die Punkte zu kassieren. Mit mir kann man es ja machen.

In Buchholz fuhren wir direkt in die Eisdiele um die verlorenen Kalorien schnell wieder auf zu füllen. Es lohnt sich immer ein paar Euro in der Satteltasche zu haben. Die Rückfahrt von Winsen nach Buchholz war ganz im Sinne von Dirks 25er-Gruppe. Das Tempo, die Pausen und die Kommunikation stimmte.

78 Kilometer - 2:49 Stunden
28 km/h - 1954 Kilokalorien
max. Puls 161 S/min. - durchschn. Puls 126 S/min

Kays Bericht von der schnelleren Gruppe

Meine Bilder von der Tour

Die Bilder von Thomas
Die Bilder von Kay

Kommentare:

Karsten Niemann hat gesagt…

Liebe Ilona und liebe Kathrin,

entschuldigt bitte mein anfänglichen Schreibfehler in Euren Namen. Da war das Blut wohl noch in den Beinen und nicht im Kopf ;-)

Gruß Karsten

Daniela hat gesagt…

Die Tour war super - insbesondere das Eis hinterher :-)
Langsam taste ich mich an die Cyclassics-Distanz heran...