Dienstag, März 31, 2009

Endlich Sommerzeit

Auf diesen Tag habe ich mich schon seit langem gefreut. Mit dem Beginn der Sommerzeit beginnt innerhalb der Woche das Rennradtraining der "RSG Blau-Weiß Buchholz". Es wird Dienstag und Donnerstag um 18:00 Uhr an der Kirche in Buchholz gestartet.

Heute war ich schon kurz nach 17:00 Uhr zu Hause. Die Gelegenheit gleich beim ersten Training teil zu nehmen. Als erstes stellte ich fest, dass ich vergessen hatte meine erst gestern Abend gewaschenen Radklamotten auf die Leine zu hängen. So war meine Winterhose nass. Die leichtere lange Hose hatte ich letztens beim Mountainbiken zerrissen und die war nun mehr Loch als Hose. Es blieb nur eine kurze Hose und das bei 12 Grad Außentemperatur. Egal!

Bei der weiteren Ausrüstung war ich auch nicht ganz auf dem laufenden, denn der Helm und die Brille waren von der Sonntagstour noch voller Sand und beim Rennrad konnte man auch keine Farbe mehr erkennen. Egal!

Das aber nun auch die Schaltung nicht richtig wollte war nicht zu akzeptieren. Es war noch genug Zeit einen Abstecher zum Cycle-team einzulegen. Nils, mein Mechaniker, versuchte unter den Dreckkrusten die Schaltung zu finden und stellte diese dann ein. Die Frage ob ich mein Rennrad mit meinem Mountainbike verwechselt habe verneinte ich. Wer hat schon Zeit zum Putzen des Bikes.

Am Treffpunkt traf ich auf Kay, Thomas und Udo. Und wie kann es anders sein waren die Colnagos, Looks und Kuotas natürlich hoch poliert. Egal!

Wir starteten in Richtung Bendestorf um noch Erhard und Lars ein zu sammeln. Thomas verließ uns schon in Klecken denn er ist vorher schon mit Kay 50 Kilometer gefahren. Die Strecke ging über Marxen, Hanstedt, Ollsen weiter nach Wesel. Dann fuhren wir über Holm Seppensen wieder nach Buchholz.

Udo hat mir über seine geplante Tour von Sizilien bis zum Nordkap erzählt. Ein sehr interessantes Vorhaben, dass er mit seinem DiBlasi und ca. 10 kg Gepäck angehen möchte. Unter anderem wird er die Grenze von der Schweiz in Richtung Italien über den Splügenpass überschreiten. Den bin ich auch schon während meines Familienurlaubes am Comer See gefahren. Ich werde mal versuchen ab und zu von dieser Tour zu berichten, wenn ich etwas erfahre.

Das Wetter war heute mit leicht bedecktem Himmel und 12 Grad schon ganz angenehm. Zum Schluss der Tour wurde mir mit meiner kurzen Hose dann doch ein wenig kalt. Egal!

Hauptsache ich kann Biken!

54 Kilometer - Schnitt 29 km/h - 1452 Kilokalorien
Gesamtzeit 1:57 Stunden - Fahrtzeit 1:52 Stunden
max Puls 168 S/min - durchschn. Puls 130 S/min

Kommentare:

Kay Petersen hat gesagt…

Hallo Karsten, Lutz heißt übrigens Lars. :-))

Karsten Niemann hat gesagt…

Danke für den Hinweis. Der Kopf ist einfach zu klein!