Donnerstag, Juni 05, 2008

Alleine auf dem Rennrad

Das erste mal überhaupt war ich heute mit dem Rennrad alleine unterwegs um die Trainingsanleitung von Heiko Lehmann möglichst optimal umzusetzen. So alleine unterwegs sein kenne ich nur vom Mountainbike. Mountainbike fahren ist aber auch kurzweiliger. Und dann habe ich mich auch noch in Hoopte an der Elbe irgendwo verfahren. Wahrscheinlich zu früh rechts abgebogen.

1:50 Minuten bin ich zwischen 130 und 135 S/min gefahren, um dann auf der Strecke von Ramelsloh nach Harmstorf das Tempo zu erhöhen. Ab Ramelsloh bis nach Hause versuchte ich knapp über 140 S/min zu bleiben. Der Gegenwind und die Steigung in Bendestorf sorgten dafür, dass es mir auch gelang.

Es waren nur 1:50 Stunden im Trainingsbereich GA1 (bis 135 S/min) und die GA2-Einheit (bis 148 S/min) war auch nur 30 Minuten lang. Wobei ich das Tempo überraschend hoch fand. Je länger ich fuhr desto höher wurde das Tempo.

In nächster Zeit muss ich mir passende Strecken suchen und das Training noch optimieren.

65 Kilometer - Schnitt 27 km/h - Fahrtzeit 2:20 Stunden
1825 Kilokalorien - Max. Puls 157 - Durchschn. Puls 130

Kommentare:

Lars hat gesagt…

Moin, das bedeutet für dich dann so Strecken in Richtung Rotenburg etc. Also mit weing Höhenmeter.

Karsten Niemann hat gesagt…

Hallo Lars,

so sieht es aus. Wobei wenn eine Steigung ansteht muß man eben runterschalten und kurbeln. Man muss nur aufpassen, dass kein Jogger oder ein Hollandrad mit Tüten am Lenker überholt. Und sehen darf das natürlich erstrecht keiner.

Ansonsten wird es schon klappen.

Gruß Karsten